U.S. Army kombiniert 3D-Drucker und Schiffscontainer zur mobilen Fabrik


Die US Army hat einen Weg gefunden, statt die Waren und Ersatzteile an die Einsatzorte zu verschicken, direkt vor Ort zu fabrizieren. So können Transportkosten gespart und Ersatzteile zeitnah produziert werden. Vorraussetzung ist das sogenannte MPH (Mobile Parts Hospital), zu dessen Ausstattung eine CNC-Maschine und ein 3D-Drucker gehören, und die Ausmaße eines handelsüblichen Schiffscontainers hat.


[Bild: Clegg Industries]